Hoher Besuch auf der Hochries

Ein wichtiger Termin zur Sanierung des Nord-Startplatzes am 19.10.2017

Schon im Februar 2017 hat Björn Klaassen (DHV stellvertretender Geschäftsführer und Verantwortlicher für Gelände und Flugbetrieb) angekündigt, das Startgelände an der Hochries besichtigen zu wollen, um sich für die im Mai 2018 beabsichtigte Sanierung des Nord-Startplatzes ein Bild machen zu können. Am 19. Oktober war es dann soweit.

Erfreulich für das Projektteam war die Tatsache, dass sich neben Klaassen auch der neue DHV Geschäftsführer Robin Frieß und Herr Leidl vom Luftamt Südbayern als Ansprechpartner für alle Genehmigungen von Fluggeländen mit auf den Weg machten.

Das Projektteam um Wolfgang, Peter, Kitt und Heiko sowie unser Sicherheitsreferent Xaver konnten diesem Besuch nicht nur herbstliche Stimmung unter blauem Himmel präsentieren, sondern noch eine gemeinsame Brotzeit auf der Hochrieshütte und den herrlichen Ausblick von unseren Startplätzen.

Doch zuvor war natürlich erst Arbeit angesagt! Der bestehende Nordplatz wurde in Augenschein genommen. Gefahrenquellen, Lauffläche, Hindernisse und vor allem unbedingt notwendige und mögliche Sanierungsmaßnahmen konnten so ausgiebig besprochen werden.

Zum Abschluss haben alle den bereits sanierten West-Startplatz besichtigt und mit einem Nullwindstart und “Abgleiter” getestet.

Mit viel Lob für die bisherige Arbeit und der Erkenntnis, dass auch der DHV der Ertüchtigung und langfristigen Sicherung des Nord-Startplatzes eine hohe Bedeutung beimisst, gehen die vorbereitenden Arbeiten in der Projektgruppe und im GSC Hochries nun weiter. Zur JHV im Januar 2018 wird den Mitgliedern der Arbeitsstand vorgestellt.

Euer Projektteam Sanierung Nord

Hoher Besuch

25. Oktober, 2017|Categories: Fluggebiet|Tags: |