foto10_neu

Gleitschirmlandeplatz

Wir Piloten schätzen und fördern eine natürliche, intakte Umgebung. Folgende Punkte beachten wir vorbildlich:

  • wir überfliegen auch zur Landung nur freie Flächen; halten zu Häusern, Ortsteilen die geforderte Mindesthöhe von >300m und respektieren den seitlichen Abstand zur Hauptstraße von 50m
  • bei (häufigem) Ostwind fliegen wir über der Position zur Landung eine Linksvolte,
  • bei (seltenem) Westwind fliegen wir über der Position zur Landung eine Rechtsvolte
  • LP nach der Landung gleich wieder fei machen
  • Wir betreten und verlassen den LP – zwischen Baum, Bank, Windsack – nur über den Feldweg. Selbst frisch gemähte Wiesen müssen tabu bleiben
  • wir legen unsere Schirme, Rucksäcke und übriges Gepäck nur entlang des Feldweges ab. Aufziehübungen unterbrechen wir beim Landen eines anderen Piloten
  • Flugbetrieb sofort einstellen bei nahenden Hubschrauberflügen (Polizei, BG, BW, Rettung)
  • GSC, DFC, Eigentümer und Besitzer übernehmen keine Haftung

Drachenlandeplatz

Der Landeplatz für Drachenflieger liegt nördlich hinter unserem Gleitschirmlandeplatz.

Info unseres Nachbarvereins, des Drachenfiegerclub DFC:

Das Landen am Drachenfliegerlandeplatz mit dem Gleitschirm ist nur in Not- und Ausnahmefällen gestattet. Gleitschirmfliegende Mitglieder des Drachenfliegerclub Samerberg haben jedoch uneingeschränkt Landeerlaubnis.
Bitte keine Aufziehübungen mit dem Gleitschirm am Drachenfliegerlandeplatz durchführen, aus Sicherheitsgründen und zur Entflechtung des Flugbetriebes zwischen Drachen und Gleitschirm bitte den Gleitschirmlandeplatz benutzen.