echo Nr.17 – Erobere die Lüfte und spür den Wind!

echo Artikel (PDF)

Flugschule Hochries im neuen Standort in der Flintsbacher Straße in Brannenburg

Mal abheben, die Welt mit Abstand und von oben betrachten, wer möchte das nicht? Wie ein Vogel durch die Lüfte gleiten und den Alltag ganz weit unter sich lassen.

Dem Traum so nahe wie irgend möglich kommen, das geht am besten als Gleitschirmflieger. Um in die Luft und vor allem wieder sicher auf die Erde zu kommen, braucht man erfahrene Lehrer. Die findet man seit 1994 bei der Flugschule Hochries von Robert Niederreuther und seinem Team in Brannenburg.

Seit Ihrer Gründung als reine Drachenflugschule kam schnell Neues hinzu. Ab 1995 werden auch Gleitschirmflieger ausgebildet. Nun hat die Flugschule mit dem Umzug innerhalb des Geländes der ehemaligen Karfreit-Kaserne in die Flintsbacher Straße auf etwa 1000 Quadratmetern ein ideales Refugium für alle Angebote, die die Flugschule Hochries zu bieten hat. Und das sind einige: Da ist die eigentliche Flugschule, die alleine schon etwa 700 Quadratmeter misst. Dort werden die Schulungen für die angehenden Flieger abgehalten, aber auch Kurse im Rettungsgeräte-Werfen und Packen, dem Starten und Fliegen an der Seilwinde und vielem mehr.

Der geräumige Shop hat alles auf Lager, was man braucht, um in die Luft zu gehen. Die richtige Bekleidung auch für den Outdoorbereich, gute Helme, Varios oder GPS-Geräte, Pack- und Rucksäcke, Gurtzeug und natürlich auch die Hauptsache: ein breites Angebot an Flugausrüstung. Auch Sonderangebote und gebrauchte Ausrüstung finden sich dort in großer Zahl. Für sie gilt, was für alles gilt in der Flugschule Hochries.

Die Sicherheit steht über allem. Im Shop steht das Team auch parat, um den Flieger Traumurlaub für die Kunden zu buchen. Flüge in Slowenien am Lijak und Kovk, unvergessliches Küsten- und Dünensoaring in Südafrika oder Flugvergnügen in Bassano, die Flugschule Hochries hat den Plan!
Reparieren und Warten lässt man sein Flugzubehör am besten bei den Fachleuten in der Werkstatt der Flugschule Hochries. Sie ist vom Deutschen Hängegleiterverband DHV zugelassen und verfügt über die nötigen Geräte und das dazugehörige Know-how.

Ein besonderes Highlight, das die Flugschule zu bieten hat, ist der G-Force-Trainer. Der G-Force-Trainer ist ein Fliehkraftsimulator, der für die Weiterbildung von Gleitschirmpiloten entwickelt wurde. Damit steht eine sehr realistische und gefahrlose Ausbildungsmöglichkeit für die effizienteste Abstiegshilfe, dieSteilspirale, zur Verfügung. Piloten lernen den sicheren Umgang mit Dynamik, was langfristig die Unfallzahlen senkt. Auch außerhalb des Gleitschirmsports wird der G-Force-Trainer immer beliebter, und zunehmend auch von„Nichtfliegern“ genutzt. Just for Fun! Gleitschirmpiloten erlernen mit einem speziell entwickelten Trainingsprogramm die Resistenz gegenüber Fliehkraftbelastungen. So lernen die angehenden Piloten, Ängste zu verlieren, indem sie die Fliehkraft kennenlernen und die richtige Atemtechnik erlernen. Außerdem wird das Erlernen der Flugtechnik wesentlich vereinfacht. Am Simulator können auch kleinste Fehler bei Körperhaltung, Spannung, Timing und vielem mehr sofort erkannt und verbessert werden. [nu]

27. April, 2016|Categories: Pressebericht|Tags: |